Fortbildung: Umgang mit Borderline-Erkrankten


Termin Details


Der Begriff Borderline-Störung wird in der Fachwelt immer häufiger benutzt.
In Kliniken, Ambulanzen, Beratungsstellen, ambulanten und stationären Wohneinrichtungenscheint es immer mehr Erkrankte zu geben. Die Fachkräfte an all diesen Einrichtungen möchten mehr über die Erkrankung erfahren, Therapiemöglichkeiten kennen lernen und Hilfreiches zum Umgang mit den Klienten erfahren.


Gewinn für die Teilnehmer

Diese Basisfortbildung gibt einen Überblick zur Borderline-
Persönlichkeitsstörung und beantwortet die Frage, wie diese
sich im Alltag erkennen und diagnostizieren lässt. Es wird unter
anderem ein Einblick in Therapie und Trainingsverfahren gegeben,
wie z.B. das STEPPS-Programm.

Zielgruppe

Medizinische, pflegerische, pädagogische und therapeutische
Berufsgruppen im Gesundheits- und Sozialwesen, die mit
Klient/-innen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung arbeiten
(werden) sowie alle Interessierten

Referent

Dr. Ewald Rahn
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Termine

04. September 2020
9 bis 16 Uhr

Kosten

150 Euro