Fortbildung: Depressionen und ihre Erscheinungsformen – Crashkurs

Depressive Erkrankungen gehören zu den in der Bevölkerung am häufigsten auftretenden Gesundheitsstörungen überhaupt. Obgleich im Laufe der Jahrzehnte eine
weitgehende Öffnung der Psychiatrie stattfand und die Akzeptanz von und Informationen über seelische Erkrankungen steigen, besteht noch ein weitgehender Aufklärungsbedarf über mögliche Erscheinungsformen und Ausdrucksweisen depressiven Leids. Interessenverlust, Antriebsstörungen und Stimmungstief bilden die Kernsymptome, um die sich eine Vielzahl depressiver Merkmale ranken kann. Nicht selten treten körperliche Beschwerden als Ausdruck von Schwermut auf. In diesem Workshop werden Ursachen, Verlauf, Diagnostik, Therapie sowie präventive Maßnahmen dargestellt.
Auch psychosomatische Aspekte der Depression werden berücksichtigt. Die Lehrinhalte werden durch Falldarstellungen und Erfahrungsberichte aus der Behandlungsentwicklung ergänzt. Die Teilnehmer/-innen sind gerne aufgefordert, über eigene Erfahrungen zu berichten, Einschätzungen zu bestimmten Vignetten können  vorgenommen werden.

Gewinn für die Teilnehmer

Sie erhalten eine plastische Vorstellung der Depression und erlernen
Interventionsmöglichkeiten zum Umgangs mit Depressiven

Zielgruppe

Fachkräfte, die mit depressiv Erkrankten arbeiten

Referentin

Dr. Petra Hunold 
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Termine

16. November 2020
15 bis 18 Uhr

Kosten

70 Euro