Fortbildung: Anpassungs- und Belastungsstörungen

Belastungs- und Anpassungsstörungen unter Einschluss der Posttraumatischen Belastungsstörung sind häufig gestellte Diagnosen. Dargestellt und diskutiert werden: Definitionen nach ICD-10 und typische Symptomatik, kognitive / emotionale Überlastungsreaktionen, Bedeutung von Stress, Verhältnis von Arbeit und Belastung, Typen und Phasen von Burnout, Bedeutung der Inneren Antreiber, Innere Kündigung und Aufschieberitis als untaugliche Fluchtwege.

Gewinn für die Teilnehmer

Sicherheit in der Diagnosestellung, Prävention eigener Überlastungsentwicklung
durch Erkennen von Frühzeichen. Bessere Differenzierung der Störungsbilder durch
genauere Kenntnis der Definitionen und Symptomatik, Kenntnis von Überschneidungen
mit und Abgrenzungen von anderen psychischen Störungen.

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen in der medizinischen, psychosomatischen,
psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung

Referent

Dr. med Martin Gunga
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Termine

26. November 2020
9 bis 15 Uhr

Kosten

150 Euro

Zertifizierung

CME-Punkte sind beantragt
(Kategorie C).