Fortbildung: Stimmenhören verstehen


Termin Details


StimmenhörenEtwa drei bis fünf Prozent aller Menschen hören Stimmen – auch so genannte Gesunde, die nie mit der Psychiatrie Kontakt hatten. Oft ist nicht das Hören der Stimmen, sondern der Umgang damit das Problem. Untersuchungen bestätigen, dass Psychopharmaka nur bei etwa der Hälfte aller Betroffenen Einfluss auf die Stimmen haben und von vielen der Betroffenen nicht als Hilfe erlebt werden.
Obwohl im Berufsalltag häufig mit stimmenhörenden Menschen befasst, werden Berufstätige in der Psychiatrie kaum darauf vorbereitet. Strukturen des ambulanten oder stationären Arbeitsfeldes und Zeitdruck im Arbeitsablauf verstärken das Unbehagen, nicht genug für stimmenhörende Menschen zu tun beziehungsweise etwas falsch zu machen.
Deshalb liegt der Schwerpunkt des Seminars auf dem praktischen Umgang mit dem Stimmenhören. So weckt der Basiskurs bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Verständnis für dieses Phänomen, vermittelt einen neuen Zugang zum Stimmenhören und bietet konkretes Handwerkszeug zum Arbeiten mit Stimmenhörenden.

Inhalte

  • Was ist Stimmenhören?
  • subjektives Erleben
  • Erklärungsmodelle
  • Umgang mit Stimmen / Stimmenhörenden
  • Entwicklung von Bewältigungsstrategien (kurzfristige und mittelfristige Strategien)
  • Maastricht Interview
  • Unterstützung und Selbsthilfe

Methoden

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Kleingruppen-Übungen
  • Rollenspiele

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen, die mit stimmenhörenden Klientinnen und Klienten arbeiten

Referentinnen

Antje Wilfer
Stimmenhörende, Dozentin, Netzwerk Stimmenhören e.V.

Caroline von Taysen
Dipl.-Psychologin, Netzwerk Stimmenhören e.V.

Termine

27. und 28. September 2018
Jeweils 9 bis 16 Uhr

Kosten

290 Euro
Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Veranstalter

Veranstalter und Veranstaltungsort ist das
LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) in Warstein.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich und online möglich:

Persönliche Daten

Rechnungsempfänger

Ich bin Mitarbeiter/-in der LWL-Kliniken Lippstadt/Warstein (Fortbildungsantrag ist gestellt.)Ich bin externe/-r Teilnehmer/-in. Die Teilnahmegebühr wird von meinem Arbeitgeber getragen.Ich bin Selbstzahler. Die Teilnehmergebühr trage ich selbst.Die Fortbildung wird gefördert (z. B. NRW-Bildungsscheck). Nachweis dazu wird im Original vorgelegt. Es gelten die jeweiligen Bestimmungen.

Details zur Veranstaltung