Fortbildung: Sozialräumliches Arbeiten – Professionelle Grundlage für mehr Teilhabe (Neues Angebot!)


Termin Details


pueppchen-mensch-areger-ich-nicht-vernetzen-vernetzung-bthg-pixabay-play-stone-1237457_1920Sozialräumliches Arbeiten wird von der Politik (BRK, BTHG, PSG, SGB VIII-Novellierung…) gesetzlich konsequent eingefordert. Denn erst durch die systematische Vernetzung der Ressourcen von Betroffenen, Bürgern, Diensten, Einrichtungen, Organisationen, Politik, Verwaltungen und Unternehmen entfalten sich inklusive Quartiere der Vielfalt, der Sicherheit und der Mitverantwortung füreinander. Das Ziel der Teilhabe ist es, vor Ort nicht einsam, sondern gemeinsam gute Lebensbedingungen wirkungsvoll und nachhaltig zu entwickeln. Dies führt zum fachlichen Umdenken in allen Bereichen der Sozialen Arbeit. Das Seminar gibt einen groben Überblick über die Theorien und Methoden der Sozialraumorientierung. Es dient als Grundlage für sozialräumliches Arbeiten.

Thematische Schwerpunkte

  • Einblick in die Theorien und Methoden der Sozialraumorientierung
  • die Bedeutung des Bürgerschaftlichen Engagements
  • mit den Ressourcen und dem Willen arbeiten
  • systematische soziale und professionelle Netzwerkarbeit

Methoden

Theoretischer Input, Kennenlernen und Anwenden verschiedener Methoden der Sozialraumorientierung, Reflexion, Erfahrungsaustausch, umfangreiches Handout,…

Zielgruppe

Leitungskräfte, Fachkräfte und Multiplikatoren im ambulant betreuten Wohnen / in ambulant betreuten Wohngruppen, Beratungsstellen, gesetzlicher Betreuung, Familienunterstützenden Diensten und weitere Berufsgruppen im Sozial- und Gesundheitswesen.

Referentin

Dr. Ursula Pitzner
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin

Termin

11. bis 13. September 2017
Jeweils 9 bis 16 Uhr

Kosten

360 Euro
Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Veranstalter

Veranstalter und Veranstaltungsort ist das
LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) in Warstein.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich und online möglich:

Persönliche Daten

Rechnungsempfänger

Ich bin Mitarbeiter/-in der LWL-Kliniken Lippstadt/Warstein (Fortbildungsantrag ist gestellt.)Ich bin externe/-r Teilnehmer/-in. Die Teilnahmegebühr wird von meinem Arbeitgeber getragen.Ich bin Selbstzahler. Die Teilnehmergebühr trage ich selbst.Die Fortbildung wird gefördert (z. B. NRW-Bildungsscheck). Nachweis dazu wird im Original vorgelegt. Es gelten die jeweiligen Bestimmungen.

Details zur Veranstaltung