Fortbildung: Let’s ACT – Grundlagen und Anwendungen der Akzeptanz und Commitment Therapie


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 20 Oktober 2017 bis 20 Oktober 2017 und findet das nächste Mal am 20. Oktober 2017 9:00 statt.


Grafik ACT

Die Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT) gehört zu den neuen Ansätzen der achtsamkeitsbasierten Psychotherapie und damit zur sogenannten dritten Welle der Verhaltenstherapie.
Bei ACT geht es gleichzeitig um Akzeptanz und Veränderung. Im WORK-Shop werden zunächst die sechs Kernprozesse des Hexaflex erläutert und dann jeweils mit Übungen zum Leben erweckt. Es gibt auch Raum für das Einbringen von eigenen Fällen, die anhand von Rollenspielen und Demonstrationen praxisnah bearbeitet werden.
Denn „grau ist alle Theorie…“ – und das trifft auf die Arbeit mit ACT in besonderem Maße zu. Der ACT-Prozess ist erfahrensorientiert und lebt davon, lebendig und kreativ angewendet zu werden, der WORK-Shop will daher zum Ausprobieren anregen.
Eine große Anzahl empirischer Studien zeigt mittlerweile die klare Wirksamkeit akzeptanzbasierter Verhaltenstherapien, u.a. bei Depressionen, Angst, Schmerz- und Essstörungen.

Methoden

Präsentation, Demonstrationen, interaktives Rollenspiel, Kleingruppenarbeit, Selbsterfahrung.

Zielgruppe

Fachkräfte im psychiatrischen, psychotherapeutischen, sozial- und pflegerischen Bereich

Referentin

Dr. Nathali Klingen
Psychologische Psychotherapeutin, Lehrtherapeutin und Supervisorin

Termine

20. und 21. Oktober 2017
Jeweils 9 bis 16 Uhr

Kosten

350 Euro
Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Nutzen Sie dazu einfach und bequem unser Online-Anmeldeformular.

Veranstalter

Veranstalter und Veranstaltungsort ist das
LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) in Warstein.