Fortbildung: Sozialpsychiatrische Basisqualifikation


Termin Details


lwl-klinik-lippstadt_beratungsgesprächKlienten mit psychischen Störungen und Einschränkungen werden in unterschiedlichen lebensweltorientierten Kontexten betreut, unterstützt und begleitet. Die Teilhabe in den Bereichen Arbeit, Bildung, Freizeit, Wohnen zu fördern, ist das erklärte Ziel. Im Vordergrund der sozialpsychiatrischen Arbeit steht die Entwicklung von ambulanten Angeboten versus stationäre Hilfen, die Sozialraumorientierung ganz im Sinne des neuen Bundesteilhabegesetztes spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Diese Art zu arbeiten erfordert eine hohe Fachlichkeit bei den Beschäftigten in sozialpsychiatrischen Arbeitsfeldern. Viele Beschäftigte unterschiedlicher Berufsgruppen und Qualifikationen sind in diesen Arbeitsfeldern tätig. Neben der Fähigkeit lebenswelt-orientiert zu arbeiten sind zunächst Kenntnisse über psychische Störungen und psychische Behinderung erforderlich, welche im ursprünglich erlernten Beruf teilweise oder auch gar nicht vermittelt wurden. Aber gerade der angemessene Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen (psychischen) Störungen/Behinderungen kann sehr (heraus-)fordernd sein, und bei mangelnder Kenntnis wenig zielführend und hilfreich.

Bei der hier angebotenen Zusatzqualifikation soll es den Teilnehmenden ermöglicht werden, sich Kenntnisse über verschiedene psychische Störungen und deren Behandlungsmöglichkeiten anzueignen bzw. auszubauen. Verschiedene Methoden und Strategien sollen erarbeitet werden, um einerseits den Umgang mit den Klienten und gerade mit belastenden Situationen besser bewältigen zu können und Handlungssicherheit zu erleben.

Auch kann die Arbeit mit  psychisch beeinträchtigten Menschen, deren Angehörigen und dem sozialen Umfeld sehr fordernd sein, so dass die eigene Psychohygiene sehr wichtig ist. Auftrags- und Rollenklärung sind notwendig, um Grenzen und Möglichkeiten der Tätigkeit ausloten und transparent zu machen.

Es bedarf eines hohen Maßes an Kompetenz, um lebensweltorientiert, ressourcenschauend, inklusiv und sozialraumorientiert zu arbeiten. Die Fähigkeit, mit psychisch eingeschränkten Menschen in unterschiedlichen Settings und oft ohne den Background eines stationären Teams zu arbeiten, wird in diesem Lehrgang entwickelt: Zunächst wird die Basis durch Wissensvermittlung zu psychischen Störungen und damit verbundenen Konzepten gelegt. Auf dieser Basis werden dann Möglichkeiten zum hilfreichen Umgang handlungsorientiert erarbeitet und eingeübt.

Die Fortbildung setzt sich aus theoretischen sowie praktischen Elementen und Methoden zusammen, wodurch der Transfer des Erlernten teilnehmerorientiert in den Arbeitsalltag integriert werden soll. Der Austausch mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterschiedlicher Berufsgruppen und aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern wird hierzu gefördert.

Neben den störungsbezogenen Aspekten geht es in diesem Lehrgang zudem um die Vermittlung von Grundlagenkenntnissen zu (rechtlichen) Rahmenbedingungen, berufsspezifische und übergreifende Aufgaben, Teamorganisation und Netzwerkarbeit und die damit verbundenen gesundheitspolitischen und sozialen Grundlagen.

Zielgruppe

Vorrangig Beschäftigte in sozialpsychiatrischen Tätigkeitsfeldern, die nicht ursprünglich aus psychiatrischen und sozialen Berufsgruppen kommen, und direkt mit Klienten mit psychischen Störungen/ Behinderungen, teilweise in niedrigschwelligen Angeboten, arbeiten.

Lehrgangsleitung

Andrea Rodewald
Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Termine

12. und 13. Mai 2017
9. und 10. Juni 2017
7. und 8. Juli 2017
8. und 9. September 2017
13. und 14. Oktober 2017
17. und 18. November 2017
8. und 9. Dezember 2017
12. und 13. Januar 2018
2. und 3. Februar 2018
2. und 3. März 2018

freitags jeweils von 13 bis 17 Uhr
samstags jeweils von 9 bis 16 Uhr

Hinzu kommt ein Drei-Werktage-Block zum Rollenverständnis und grundsätzlichen Aufgaben – Auftragsklärung, jeweils von 9 bis 16 Uhr

1 Tag Abschluss-Kolloquium

Kosten

1800 Euro
Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Nutzen Sie dazu einfach und bequem unser Online-Anmeldeformular.

Veranstalter

Veranstalter und Veranstaltungsort ist das
LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) in Warstein.