Fortbildung: Suizidgefahr – Professionelles Handeln


Termin Details


suizidgefahr-krise-suizid-suizidprophylaxe-pixabay-beautiful-820950_960_720Alle 53 Minuten suizidiert sich ein Mensch in Deutschland. Die Suizidversuche können bundesweit nur geschätzt werden, da es keine Meldepflicht für diese gibt. Jedoch liegen die Schätzwerte um ca. das zehnfache höher als die Anzahl der Suizide. Das Suizidrisiko bei psychisch erkrankten Menschen ist 15- bis 30-fach höher als das der Allgemeinbevölkerung.
Menschen mit folgenden psychiatrischen Diagnosen sind am stärksten gefährdet:

  • Menschen mit depressiven Störungen
  • Menschen mit Alkoholabhängigkeit
  • Menschen mit Schizophrenien
  • Menschen mit Persönlichkeitsstörungen
  • Menschen mit Angst- und Panikerkrankungen

Menschen, die suizidgefährdet sind, treffen wir in allen Sektoren des Gesundheitssystems. Suizidales Verhalten entwickelt sich. Es handelt sich um ein multifaktorielles Geschehen. Häufig fühlen sich die betroffenen Menschen alleingelassen bzw. einsam und ziehen sich aus vorhandenen Sozialbeziehungen zurück. Aggressionen gegen Mitmenschen im Umfeld der Betroffenen können sich anstauen, nicht ausgelebt werden. Schlussendlich richten die Betroffenen die angestauten Aggressionen gegen ihre eigene Person.
Wie gehe ich mit suizidgefährdeten Menschen um? Wie kann ich das Risiko einschätzen? Welche Verfahren zur Informationssammlung und Risikoeinschätzung gibt es? Welche Maßnahmen können eingeleitet werden?

Fragen über Fragen, an deren Beantwortung in diesem Seminar gearbeitet wird.

Inhalte

  • Epidemiologie
  • Ursachen/Ätiologie
  • Das Präsuizidale Syndrom
  • Behandlung von Menschen in suizidalen Krisen
  • Umgang mit Menschen, die Suizidwünsche äußern
  • Professionelles Handeln bei Suizidgefahr
  • Assessment
  • Maßnahmen
  • Persönliche Aspekte der Profis
  • Rechtliche Aspekte
  • Standard Suizidprophylaxe

Zielgruppe

Fachpersonal in psychiatrischen und/oder psychosozialen Arbeitsfeldern

Referent

Bruno Hemkendreis
Sozial- und Milieupädagoge, Projektbeauftragter Suizidprophylaxe

Termin

18. und 19. Mai 2017
Jeweils 9 bis 16 Uhr

Kosten

290 EUR
Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Nutzen Sie dazu einfach und bequem unser Online-Anmeldeformular.

Veranstalter

Veranstalter und Veranstaltungsort ist das
LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) in Warstein.